Main menu

Ein Jahr Praxis Am Sandtorkai

Geschrieben von Michael Klessmann, HafenCityNews
am Dienstag, den 1. September 2011


Wie schnell die Zeit vergeht: Schon ein Jahr ist es her, seit Stefanie Bottari-Fleischer und Bettina Leuser mit ihrer Physiotherapiepraxis im Block N an der Kibbelstegbrücke eingezogen sind. Während dieser Zeit haben die beiden es geschafft, dass eine ganze Reihe von Menschen, die in der HafenCity leben oder arbeiten, sich vertrauensvoll in ihre kundigen Hände begeben hat. Nicht nur in der Physiotherapie heißt rasten rosten, und so sind Stefanie Bottari-Fleischer und Bettina Leuser immer auch bestrebt, neue Erkenntnisse in ihre Arbeit einfließen zu lassen. Aktuell machen die beiden eine Osteopathie-Ausbildung, die schon jetzt Auswirkungen auf ihre Arbeit hat: Die dort verwendeten Techniken zur ganzheitlichen Erfassung und Behandlung des Menschen haben sie so überzeugt, dass sie sich entschlossen haben, ihren Patienten schon jetzt die Möglichkeit zu geben, in den Vorzug osteopathischer Behandlungstechniken zu kommen: Sibylle Truckenbrodt, erfahrene Physiotherapeutin, Osteopathin und inzwischen auch Heilpraktikerin verstärkt ab sofort das Team und vervollständigt die Fähigkeiten des Teams.

drei_team_quer_kompriemiert

Bettina Leuser, Sybille Truckenbrodt und Stefanie Bottari-Fleischer
Die Praxis feiert ihr Einjähriges

Truckenbrodt übt inzwischen schon seit fast zehn Jahren die Osteopathie aus und ist somit eine frühe Vorkämpferin des ganzheitlichen Konzeptes. Damals begannen erstmals auch Ärzte, sich für diesen therapeutischen Ansatz zu interessieren: Entsprechend ausgebildete Zahnärzte sahen zum Beispiel nun die Zusammenhänge beim Zähneknirschen mit Fehlstellungen des Bewegungsapparates und konnten so den Problemen begegnen. Die Osteopathie umfasst spezielle Diagnose- und Therapiemethoden mit Schwerpunkt auf den strukturellen Beziehungen und Wechselwirkungen der Gewebe: zum einen das Kranio-sakrale System – Schädel, Wirbelsäule, Gehirn und Rückenmark, Nervensystem, Membranen, Hirn- und Rückenmarksflüssigkeiten –, dann das Viszerale System – innere Organe mit Gefäß-, Lymph- und Nervensystem – und schließlich das Parietale System – der Bewegungsapparat bestehend aus Muskeln, Sehnen, Gelenken, Knochen, Bändern und den Faszien, welche die Hülle der Muskeln, Organe und des Körpers ist. Der amerikanische Allgemeinmediziner Dr. Andrew Taylor Still (1828–1917) gilt als Begründer der Osteopathie.

Zentrales Werkzeug ist die komplette körperliche Untersuchung des Patienten mit Hilfe der Hände (Palpation). Mit den Händen ertastet und erfühlt der Osteopath Störungen in Form von veränderten Spannungen in den Gewebestrukturen. Therapiert wird ebenfalls mit den Händen: Durch gezielte Anregung und Steuerung von Gewebe und Gelenken wird die Spannung korrigiert und der korrekte Fluss wiederhergestellt. Stefanie Bottari-Fleischer und Bettina Leuser sind sich sicher, dass ihre neue Kollegin Sibylle Truckenbrodt ebenso herzlich wie sie selbst in der HafenCity aufgenommen wird und freuen sich auf viele weitere Jahre.
www.physiotherapie-hafencity.de